27.12.2015

großartige Patenkinder!
Unsere Patenkinder haben sich im Changu Forest getroffen, um den Wald zu säubern und vom Müll zu befreien. Eine tolle Aktion, die zeigt, was für tolle Kinder ihr alle unterstützt! Thank you to all the Kids in Changu Narayan!

04.12.2015

Wheinachtsmarkt in Heidelberg

Herzliche Einladung zum Weihnachtsmarkt in der Heidelberger Weststadt am 06. Dezember von 11-17h auf dem Wilhelmsplatz.
Er ist die solidarische Alternative zu all den kommerziellen Weihnachtsmärkten. Vereine, Schulen, Kindergärten u.a. verkaufen ihre Basteleien, Leckereien und Produkte aus aller Welt, ausserdem gibt es schöne Mitmachaktionen (nicht nur) für Kinder. Natürlich alles für gute Zwecke 🙂
Wir werden mit unserem Nepal-Stand dabei sein und verkaufen die schönen Holzmasken von Dan Bahadur, Schmuck von Suresh und Gemälde von der Champak-Thanka-Painting-School. Ausserdem werden wir Plätzchen anbieten, die von lieben Heidelberger Freunden extra für diesen Weihnachtsmarkt selbst gebacken wurden (den Chai dazu gibt’s am Stand nebenan). Kinder und Erwachsene können in unserem Zelt Mandalas malen/ausmalen oder einfach verweilen.Wir freuen uns auf euch und weihnachtliche Stimmung mit Nepal-Gesprächen.Namaste und bis zum 06.12.
Marla, Jaron, Friederike und Gunnar

28.11.2015

Fuel Crisis in Nepal

Liebe Unterstützer und Helfer vom Changu Hilfe Projekt,

leider hält bis zum heutigen Tage die Indische Regierung an ihrer Blockade der Grenze zu Nepal fest. Dies bedeutet weiterhin, dass kein Treibstoff, kein Gas und auch sonst kaum Waren aus Indien nach Nepal gelangen. Unter anderem werden die Medikamente knapp und das Kochen ist nur noch auf offenem Feuer möglich.

Trotz all unserer Bemühungen schon im November mit dem Bau von neuen Häusern zu beginnen, ist es einfach nicht möglich. Es gibt kein Diesel/Benzin für LKWs, auch Baumaterialien aus Indien sind nicht zu bekommen.

So sitzen wir in Nepal und Deutschland und ertragen die Erpressung durch die Indische Regierung. Eine Lösung scheint derweil noch nicht in Sicht zu sein, wobei die Nachrichtenlage sehr unübersichtlich ist.

Wir können nur froh sein, dass in Changu Narayan die Selbstversorgung recht gut funktioniert, die Lage in den Städten scheint dramatischer zu sein.

6.11.2015

Ergebnisse und Entscheidungen

Es ist wirklich beeindruckend, was wir mit Eurer Hilfe und der großartigen Arbeit von Anisha, Ashim, Pradibna und vielen anderen guten Seelen und fleißigen Menschen alles bewegen können. Ihr konntet auf der Website ja bereits lesen, dass in den letzten 6 Monaten viele Wellblechhütten gebaut werden konnten, dass Lebensmittel verteilt wurden, die Open-School veranstaltet und finanziert wurde, der „Changu-Shop“ eröffnet wurde, direkte finanzielle Hilfe z.B. bei Krankenhausaufenthalten o.ä. geleistet werden konnte und ganz viel Hoffnung nach Nepal geschickt wurde. Während unseres Treffens im Oktober konnten wir die nächste Phase des Changu Hilfe Projekts einläuten. Hier also ein paar ganz konkrete Informationen, wie es jetzt in Changu Narayan weiter gehen soll.

01. Häuser bauen

Nach der Festival-Zeit (Dassain, Dipawali etc., so wie bei uns Ostern und Weihnachten zusammen) beginnt die „erste Bauphase“. Der Architekt Jagadish Dungana hat (kostenfrei!) ein 54m² großes, erdbebensicheres Hauses entworfen. Für folgende Familien wird das CHP ab sofort den Bau finanzieren:

-Bibek Khatri
-Rajani Parajuli
-Salina Gelal
-Siddharta Giri
-Sujata und Sulochana Sunar
-Suprima K.C

Die Bauzeit soll ca. 1 ½ Monate betragen. Wenn diese 6 Häuser stehen, wird mit dem Bau für weitere schwer-betroffene Familien begonnen.

Parallel werden die Häuser von folgenden Familien repariert:

-Sudarsan, Sirisa und Saurab Khanal
-Garima Dungana

Die Familie von Sarita-Didi unterstützen wir beim Abriss des alten Hauses und beim Bau des Erdgeschosses ihres neuen Restaurants und Shops. So kann die Familie wieder Touristen bewirten, Koch und Köchin aus dem Dorf anstellen und ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen.

02. Wirtschaftliche Unterstützung

Satya Narayan Shrestha und Prakash Shrestha haben wir anteilig beim Bau eines Tea-Shops bzw. eines Souvenir-Ladens unterstützt. So können diese Familien ihren Lebensunterhalt wieder selbständig verdienen.

03. Kids-Clubs

Wir werden einen Kids-Club gründen! Die Kinder können dort jeden Nachmittag spielen, sprechen, tanzen, singen, lesen,… CHP bezahlt die Innenausstattung, Spielsachen, Bücher, Tageszeitung und ein monatliches „Taschengeld“ für Balkrishnas Tochter Anna, die den Kids-Club täglich betreut.
Anisha und Ashim haben mit ihrer eigenen kleinen Organisation (Helping Hands for a better Society) ebenfalls zwei Kids-Clubs in der Nähe gegründet. Die Resonanz der Kinder dort ist überwältigend. Und es besteht jetzt die tolle Möglichkeit, mit diesen drei Kids-Clubs gemeinsame Aktionen, Picknicks, Wettbewerbe etc. zu veranstalten.

04. Das große Picknick

Kurz vor unsere Abreise trafen wir uns alle mit unseren Patenkindern, deren Freunden, Familien, Lehrerinnen und Lehrern, Helferinnen und Helfern zum großen Picknick im Changu Forest. Über 300 Menschen! Ehrenamtliche Helfer wurden ausgezeichnet, es gab Tanzvorstellungen der Kinder, lustige Spiele und Lieder, leckeres Dhal Baat für alle Anwesenden und ganz viel gute Laune. Ein Tag, der allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

05. Fulbright School

Viele unserer 42 Patenkinder gehen auf die Fulbright School. Um Pradibna in Nepal und Thomas in Deutschland bei der Organisation zu entlasten, übernimmt Jayanti Pokharel diese Aufgabe und wird dafür vom CHP mit ca. 50,–€/Monat bezahlt.

06. CHP-Workers

Pradibna, Anisha und Ashim haben seit dem 25. April 2015 Unglaubliches für die Menschen in Changu Narayan geleistet! Wir haben ihnen dafür eine „Dankes-Urkunde“ und eine „Aufwands-Entschädigung“ übergeben. Derai Dhanyebad Pradibna, Anisha und Ashim!

07. Patenkinder

Und natürlich wird dank der vielen Sponsoren immer noch das Schulgeld für 42 Kinder bezahlt!!!

3.11.2015

Herbstbasar

Am Samstag, 7. November, von 11-17 Uhr findet in der St. Ursula-Schule, Simrockstr. 20, Hannover-Südstadt ein großer Herbstbasar statt. Wir sind mit unserem Changu Flohmarkt dabei und freuen uns, Euch dort zu sehen!!! Wir bringen Masken von Dan Bahadur und Pemba, Schmuck von Suresh, Mandalas aus Sarita Didis Thanka Shop und andere schöne Dinge aus Nepal mit! Namaste!

29.10.2015

Mixed emotions!

Eine tiefe Wunde hat Shiva in Nepal hinterlassen, als er am 25. April 2015 die Erde beben ließ. In Sankhu wurde fast jedes zweite Haus zerstört. Am Durbar Square sind Jahrhunderte alte Tempel einfach verschwunden. Unsere geliebte Boudha Stupa hat ihr Gesicht verloren. Und am Changu sind Häuser zerstört, der Tempel beschädigt und in den Herzen und Köpfen hat dieser Tag noch immer Angst und Schrecken hinterlassen.
Aber es hat sich noch mehr verändert. Der schöne Tempel ist jetzt schon von weither sichtbar. Die Menschen sind geschäftig, schmieden Pläne, bauen Hütten oder Tea-Shops, schnitzen wunderschöne neue Türrahmen, Trümmer wurden beiseite geräumt, Wellblechhütten werden gemütlich gemacht und Gemüsegärten angelegt. Die Kinder kommen noch immer tagtäglich in den Kids-Club, der kurz nach dem Beben ins Leben gerufen wurde, und spielen, lachen und singen auf dem Dorfplatz. Man sieht Persönlichkeiten, die sich entwickeln, nach vorne schauen, Chancen sehen. Ein großes Picknick mit über 300 Kindern, Eltern, Helferinnen und Helfern macht alle Anwesenden glücklich. Auch wenn sich an diesem Tag die ein oder andere Träne heranschleicht, ein bißchen aus Traurigkeit und ganz viel aus Freude… mixed emotions… Gedanken aus Nepal…

05.10.2015

Wiederaufbau in Nepal

Und so langsam rückt auch das „Changu Hilfe Projekt Treffen“ in Nepal immer näher! Pradibna, Anisha und ihr Bruder Ashim haben wieder einmal unglaublich gut vorgearbeitet und sich intensiv im Dorf umgeschaut, Situationen bewertet und gute Vorschläge gemacht, wem wir wie helfen können. Und wie es so aussieht, können wir auf jeden Fall all unseren 40 Patenkindern helfen, ihr Häuser zu reparieren bzw. ganz neu wieder auf zu bauen. Auch einigen anderen schwer getroffenen Familien können wir wohl den Bau eines neuen Hauses finanzieren. Wir werden weiter die „Kinder-“ und „Trauma“-Programme fortsetzen können. Eine Bücherei für einen „Kinder- und Jugend-Treffpunkt“ im Dorf wollen wir ausstatten. Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt auf unsere Reise nach Nepal und werden Euch Allen davon berichten, welchen Menschen ihr ganz konkret und direkt mit Euren Spenden geholfen habt! Vielen Dank nochmal und Dhanyebad!

01.10.2015

Changu Shop 2.0

Gestern ist wieder ein großes Paket mit wunderschönen Masken, Mandalas und Schmuckstücken von unseren Freunden aus Changu Narayan angekommen. Suresh, Dan Bahadur und Co. haben diesmal noch schöner und fleißiger gearbeitet. Wenn Ihr Euch etwas Schönes gönnen möchtet oder ein kleines Geschenk sucht, und gleichzeitig den Menschen in Changu Narayan helfen möchtet, ihren Lebensunterhalt zu verdienen, dann kommt doch bei Claudia und Thomas in Hannover oder bei Gunnar und Friederike in Heidelberg vorbei oder meldet Euch einfach bei uns (thomas_boedeker@yahoo.de) ! Wir freuen uns auf einen Nepali Tea und Nepali Shopping mit Euch!

26.09.2015

An Amusement day at Fun Park

Last Saturday, 26th sept, the ever jolly kids from Upper and Lower Changu were taken to Fun Park, Kathmandu. The amusement park of Kathmandu situated in BhrikutiMandap offers some attractions like the Ferris wheel, boat ride, and the park train, swings, Car ride etc. .Around 102 Children including our sponsored children from age group 4-15 got to enjoy their day with several amusements at the park. We had our own reserved 2 buses and started early at 10.30 from Lower Changu buspark. After the amusements, we had lunch packs with Samosa, fried potatoes, fruit juice, cookies and sweets.

05.09.2015

Bericht über die Aktivitäten in Nepal im Juli

Anisha hat wieder einen Bericht aus Changu Narayan geschickt. Auch ihr „Helping Hands“ Projekt läuft sehr gut. Sie konnten schon Räume für 2 „Kinder-Freizeit-Treffpunkte“ mieten und diese mit Büchern und Spielen ausstatten. Eine wichtige und tolle Möglichkeit für die Kids, sich zu treffen, auszutauschen, voneinander zu lernen und miteinander zu spielen.

Anisha hat uns einen detaillierten Bericht für Juli erarbeitet, mit einer Aufstellung der durchgeführten Hilfsmaßnahmen und Kosten:

Changu Hilfe Projekt Work Detail -III in Upper Changu, July

(PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster)

* 1,00 € = 106,00 NPR, Nepali Rupee

01.09.2015

Networker for Humanity

Dank der Initiative von Doris, haben wir von den „Networkern for Humanity“ eine sehr große Spende erhalten! Wir wurden außerdem zur Jubiläums-Veranstaltung der Networker am 19.9. eingeladen, wo wir uns vor 2000 Gästen vorstellen dürfen!!! Wir sind überwältigt! DANKE!!!

http://www.nfh-ev.de

25.08.2015

Hannover-Nepal-Netzwerk

In Hannover finden sich gerade einige Nepal-Projekte und engagierte Menschen zu einem ganz neuen Hannover-Nepal-Netzwerk zusammen. Natürlich sind wir dabei, und haben so auch eine gute Möglichkeit, uns zu treffen, auszutauschen und voneinander zu lernen.

www.hannover-nepal-netzwerk.de

20.08.2015

Changu-Hilfe-Projekt-Treffen im Oktober in Nepal

Anfang Oktober wird in Nepal die Regenzeit langsam zu Ende gehen, und die Zeit des Wiederaufbaus kann beginnen. Deshalb werden im Oktober Robbert aus Berlin, Gunnar aus Heidelberg und Thomas aus Hannover nach Nepal fliegen, um gemeinsam mit Anisha, Pradibna und den Menschen im Dorf zu entscheiden, wem, wie und in welchem Umfang das Changu-Hilfe-Projekt dabei helfen kann. Wir sind sehr gespannt, uns mit eigenen Augen vor Ort ein Bild der Situation zu machen und ganz konkrete und direkte Maßnahmen unterstützen zu können.

10.08.2015

Nepalesische Eigeninitiative

Auch wenn in Nepal so langsam so etwas wie „Alltag“ einkehrt, sind Anisha und Pradibna weiterhin hochmotiviert und fleißig dabei, ihrem Dorf zu helfen. Dabei geht die Initiative ganz klar von den beiden und ihren Freunden aus. Schließlich wissen die Menschen in Nepal viel besser, was sie brauchen, als wir hier im fernen Deutschland.
Dabei entwickelt und organisiert Pradibna auch mit anderen Organisationen weiterhin vor Ort viele Hilfsaktionen. Anisha hat mit ihren Brüdern Ashim und Anish einen eigenen Verein gegründet: „Helping Hands for better Society“, um vor Ort Schulkinder und Familien zu unterstützen und die Dorfgemeinschaft zu stärken. Natürlich unterstützen wir sie tatkräftig dabei.

01.08.2015

Changu-Shop fast ausverkauft

Unser Changu-Shop war/ist ein großer Erfolg! Innerhalb kürzester Zeit haben wir alle Masken von Dan Bahadur und Pemba verkauft, von Suresh´s Schmuck sind nur noch ein paar wenige Anhänger übrig und selbst von den Thanka-Bildern konnten wir viele verkaufen. Auf diese Weise haben wir nicht nur das Spenden-Konto weiter füllen können, sondern v.a. den Künstlern in Changu Narayan zumindest für die nächsten Wochen ein Einkommen ermöglicht. Und deshalb haben wir schon die nächste Bestellung nach Nepal geschickt. Wer also bald wieder ein Geburtstags-, Weihnachts- oder Nepal-Geschenk braucht, darf sich gerne an uns wenden!

10.07.2015

Changu Shop

Namaste!

Der Changu Shop ist eröffnet! Wir haben heute ein großes Paket vom Changu bekommen! Viele Holzmasken von Dan Bahadur (Vater von Bibek, Maya, Pasang und Dilip) und von Pemba (Vater von Kriti und Smriti), Silberschmuck von Suresh (Vater von Sulochana und Sujata) und Thankas aus Sariti Didis Shop (hier wohnen Anamika und Isha). All die Dinge sind „Made in Changu Narayan“ und bereits vom Changu Hilfe Projekt Konto bezahlt, die Menschen in Changu Narayan haben also ihren Lohn bereits erhalten, und wir können die ganzen schönen Dinge jetzt hier verkaufen! Wer also möchte, darf uns gerne besuchen, und sich die Sachen einmal anschauen. Auch bei den Heidelbergen ist mittlerweile eine kleine Kollektion angekommen. Wir haben:

Holzmasken (zwischen 5 und 20 €)

Silberschmuck (Ringe, Ohrringe, Kettenanhänger, Armbänder) (zwischen 10 und 40 €)

Thankas (Mandala, Buddha, Ganesh,…) (zwischen 10 und 150 €)

Das eingenommene Geld geht natürlich sofort auf´s Konto, um dann schnellstmöglichst nach Changu Narayan geschickt zu werden. Anbei schonmal ein paar Fotoeindrücke.  Es waren auch jede Menge gemalte Bilder der Changu Kids dabei, die sie nach dem Erdbeben bei Sarita Didi und Anisha gemalt haben.

Dabei läuft die erste Runde des Changu-Shops wirklich gut, so dass wir sicherlich ganz bald, den nächsten Auftrag an Dan Bahadur, Pemba und Suresh schicken werden. Wenn Ihr noch Ideen habt, wo und wie man die schönen Sachen verkaufen könnte, nur her damit! Danke an Euch und also hoffentlich bis bald zum „shoppen“ und Nepali Tea trinken!

27.06.2015

"Alltag" und erste "Trauma-Hilfe"

Endlich kehrt in Changu Narayan langsam so etwas wie „Alltag“ ein. Die Menschen richten sich in ihren Wellblechhütten ein, räumen weiter im Dorf die Trümmer beiseite, die Kinder gehen wieder zur Schule und freuen sich über die Hefte und Bücher vom Changu Hilfe Projekt.
Mittlerweile hat Anishas Mann Safar auch die ersten Trauma-Hilfe-Programme organisiert. Es wurden bereits die ersten Freiwilligen ausgebildet, die dann daraufhin selber solche Programme anbieten können. So werden den Kindern Möglichkeiten angeboten, sich auszudrücken, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Außerdem kann man herausfinden, ob einige Kinder intensivere psychologische Hilfe benötigen. Ende Juni fand dann das erste Programm an der Fulbright School statt, die von vielen unserer Patenkinder besucht wird. All die Kosten für diese Programme übernimmt natürlich das Changu Hilfe Projekt.
Trotzdem haben ohne Touristen viele Menschen am Changu zur Zeit keine Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Auch finanzielle Rücklagen haben in Nepal die allerwenigsten Menschen. Die Situation bleibt also schwierig. Daher versuchen wir weiterhin herauszufinden, wie wir den Menschen dort langfristig und nachhaltig helfen können.

Euch allen an dieser Stelle wieder mal ein großes DANKE für Eure große Unterstützung!

Anisha hat uns einen detaillierten Bericht für Juni erarbeitet, mit einer Aufstellung der durchgeführten Hilfsmaßnahmen und Kosten:

Changu Hilfe Projekt Work details for June

(PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster)

* 1,00 € = 106,00 NPR, Nepali Rupee

04.06.2015

Infostand

Am Freitag, den 12.6.2015, von 16:00 bis 19:00 Uhr, im Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße, ist das „Changu Hilfe Projekt“ zusammen mit Katrin Rosemeier vom „Orchid Garden Nepal“ beim Markt „Hop on Hop off – Zwischen den Kulturen“ mit einem kleinen Stand vertreten. Wer Lust auf ein paar Neuigkeiten, Bilder, Papadam oder einfach ein kleines Nepalgespräch hat, ist herzlich willkommen! Swagatam!
Wir freuen uns auf Euch! Namaste!

Claudia, Thoms und die Jungs

31.05.2015

Obdach für SponsorKids

Weitere Haushalte der Sponsorkids wurden mit provisorischen Wellblechhütten versorgt. Einige Familien brauchten nur teilweise Unterstützung, andere haben komplette Behelfsunterkünfte bekommen. Aber alle sind sehr froh, vor dem Monsun ein festes Dach über dem Kopf zu haben. Wir werden noch mehr Wellblech kaufen, allerdings wird es immer schwieriger welchen zu bekommen.

Mehr Wellblech für Changu

30.05.2015

Neues von Anisha

Dear all,
It’s been amazing days having fun with the kids at Changu.
Here I’ve attached some pictures of the kids from upper changu.
We made drama, dance, talent show, painting, learning etc. It was such a fun for kids. They also loved getting frooty and fruits. From today (sunday) their school started but they would still like to come and play at our place in Changu after school.

They loved it all.
Many thanks to all of you my dear family from the kids.

Many greetings from Nepal and thank for such a great work you are doing for us.

Anisha

Aktivitäten im KidsClub

Ende der OpenSchool

Anisha und Pradibna haben zum Abschuss der OpenSchool ein riesiges Picknick veranstaltet zusammen mit 120 Kindern. Am Sonntag soll die Schule wieder ihre Pforten öffnen und die Kinder zunächst psychologisch betreuen, bevor der reguläre Unterricht wieder beginnt. Zwei Wochen lang haben sich zwei Lehrerinnen in unserem Auftrag um die Kinder aus Changu Narayan gekümmert.

Anisha hat uns einen detaillierten Bericht für Mai erarbeitet, mit einer Aufstellung der durchgeführten Hilfsmaßnahmen und Kosten:

Changu hilfe Projekt Work details May

(PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster)

* 1,00 € = 106,00 NPR, Nepali Rupee

27.05.2015

Facebook Gruppe gestartet

Um die mediale Kommunikation zu stärken haben wir eine Gruppe auf Facebook gegründet, um zukünftig auch Platz für Kommentare zu schaffen. Außerdem können wir damit die ganzen guten und wenigen schlechten Nachrichten aus Changu Narayan einfacher kommunizieren. Alle Unterstützer und interessierten Menschen sind herzlich eingeladen, uns auch an dieser Stelle zu folgen.

https://www.facebook.com/groups/changuhilfeprojekt/

24.05.2015

Dhanyebad

Wir haben wieder mit Pradibna und Anisha telefoniert! Mittlerweile ist es schwer geworden, Wellblech zu bekommen, aber die meisten Familien sind mittlerweile mit einem (Wellblech)Dach über dem Kopf versorgt. Auch kommen zur „Open-School“ jeden Tag mehr Kinder, ein kleines Stückchen Normalität! Denn nach über 250 Erdbeben (!!!) brauchen die Menschen jetzt dringend wieder so etwas wie Alltag! Anisha und Pradibna bitten uns in jedem Anruf, all den Spendern und Unterstützern vom „Changu Hilfe Projekt“ ein ganz, ganz großes Danke schön (nepalesisch „Dhanyebad“) zu übermitteln!!! Eure Unterstützung hat dort in Changu Narayan so mancher Familie ein Perspektive und ein Stückchen Sicherheit gegeben! Darum auch von uns: Dhanyebad!!!

Hoffnung in Changu Narayan

24.05.2015

Hilfsgüter für Mütter

Um die Frauen mit neugeborenen Kindern zu unterstützen hat Pradibna Hilfsgüter verteilt. 52 Familien haben jeweils 5 Kg Reis, 2 Kg Zucker, eine Babydecke, 1 Liter Öl und Babynahrung erhalten. Hoffnung für neues Leben nach dem Erdbeben

Hilfsgüter für Mütter mit Neugeborenen

21.05.2015

Wellblech

Trotz aller Schwirigkeiten konnten mittlerweile insgesamt 32 Familien mit Wellblechhütten ausgestattet werden, Anisha hat für 17 neue Hütten im oberen Teil von Changu gesorgt, Pradibna hat 15 Hütten im unteren Teil von Changu organisiert. Da der Monsun vor der Tür steht und es fast täglich heftigste Sturmböen und Regen gibt, sind die provisorischen Zelte kaum mehr eine Alternative.

17.05.2015

Good News

Anishas und Pradibnas Arbeit in Changu Narayan ist unglaublich! Hier ein kurzer Überblick über die Dinge, die sie dank Eurer Spenden schon erreichen konnten:

  • 25 Familien haben Wellblech für eine Wellblechhütte bekommen, um erstmal über die Monsunzeit zu kommen

Wellblech

  • 5 Familien konnten wir die Miete für ein Zimmer in einem sicheren Haus bezahlen
  • im Dorf wurden Reis, Linsen, Gemüse und Lebensmittel verteilt. Die älteren Menschen und die Kinder bekamen außerdem „Protein-Drinks“
  • unsere 40 Patenkinder bekommen regelmäßig Obst, um gesund über den Monsun zu kommen

Fruit for kids

  • 30 Moskitonetze wurden verteilt
  • 6 schwer betroffene Familien haben Geld als Soforthilfe bekommen

15.05.2015

  • die Dorf-Kids haben Spiele, Stifte, Bücher bekommen, um mit dem Chaos um sie herum irgendwie klar kommen zu können

Kids Club

  • Außerdem werden von dem gespendeten Geld zwei Lehrerinnen bezahlt, die die Dorfkinder zur Zeit in einer Open-School, also draußen und kostenlos, betreuen

Open-School-Project in Changu Narayan

12.5.2015

Und schon wieder bebt die Erde

Die Erde und die Menschen in Nepal kommen nicht zur Ruhe!!! Wieder ein Beben, Stärke 7,3! Zum Glück haben wir sehr schnell von Anisha per SMS und Pradibna später auch telefonisch erfahren, dass niemand verletzt wurde. Aber Pradibna (und wir!!!) machen uns natürlich große Sorgen um die Psyche der Kinder. Schließlich hatten sich die Menschen gerade so langsam in dem Chaos eingerichtet… Denn das sind ja eigentlich die guten Nachrichten: Von den Spendengeldern konnten für fast alle Patenkinder Hütten gebaut werden. Auch anderen, sehr armen Familien konnte so geholfen werden. Aber was laut Pradibna den Menschen dort jetzt wirklich helfen würde, dass wir zu wem auch immer dafür beten, dass die Beben endlich aufhören…

7.5.2015

Patenkinder gründen Kids Club

Ein Teil unserer Patenkinder haben einen Kids-Club gegründet!!! :-)Sie wollen nicht mehr traurig sein, nehmen ihr Schicksal in die Hand und gründen ihren Club (natürlich mit Club-Regeln!). Von den Spendengeldern werden für diesen so besonderen Club Kinderbücher und ein Ball gekauft! Oben am Changu haben mittlerweile alle Patenkinder und Freunde eine Unterkunft für die Monsunzeit gefunden. Das Haus von Sarita-Didi wurde abgerissen.

Kidsclub

5.5.2015

Erste Lichtblicke

Pradibna konnte unsere erste Überweisung (1000,–€) in Nepal in Empfang nehmen. Er hat die ersten Wellblechdächer besorgt. Karnikas und Baijantis Familie sowie Salinas Familie beginnen also mit dem Bau ihrer Monsun-Notunterkunft. Unsere Patenkinder bekommen ab jetzt einmal pro Woche frisches Obst, um gesund über die Monsunzeit zu kommen.

2.5.2015

Kontostand

Der Kontostand des „Changu Hilfe Projekt“-Kontos ist überwältigend! So viele Menschen hier wollen spenden und helfen! DANKE!!! Unser Plan ist, einen kleinen Teil für die Soforthilfe zu nutzen (Hüttenbau, medizinische Versorgung,…) und den größeren Teil dann ab Oktober (nach der Regenzeit) für den Wiederaufbau.

30.4.2015

Anisha und Pradibna

Anisha und Pradibna haben in Nepal besprochen, wie sie am besten helfen können. Anisha organisiert unsere Hilfe im oberen Teil des Dorfes, Pradibna im unteren Teil. Robbert (Freund von Pradibna aus Berlin) schickt uns immer mehr Fotos vom Changu, so dass wir ein relativ klares Bild der Zertsörung am Changu haben.

Schäden bei den Häusern der Patenkindern

27.4.2015

Changu Hilfe Projekt

Wir starten unser Changu Hilfe Projekt! Neues Bank-Konto, Website (Danke Lars!), Flyer (Danke Rainer!), Sammelmails,…

26.4.2015

"Life is saved! Rest is finished!"

Pradibna erreicht uns wieder telefonisch und berichtet von den Zerstörungen im Dorf: Tempelkomplex, Sarita-Didis Haus, Patenkinderhäuser, „unser“ Teestand und viele andere Gebäude sind schwer beschädigt oder komplett zerstört…

Changu Narayan nach dem Erdbeben

25.4.2015

die Erde bebt!!!

Ein Erdbeben zerstört große Teile Nepals! Pradibna und Anisha erreichen uns schon zum Glück am Tag des Bebens telefonisch! Wir sind unendlich erleichtert: All unsere Freunde, Familien und Patenkinder haben überlebt!